AKTIE IM FOKUS: Air France ziehen an – Accor könnte Staatsanteil übernehmen

PARIS (dpa-AFX) – Die Aktien von Air France-KLM haben am Montag von einem möglichen Einstieg von
Accor profitiert. Die Papiere der französischen Fluggesellschaft waren zwischenzeitlich um mehr als 7 Prozent in die Höhe geschnellt und standen zuletzt noch knapp 5 Prozent im Plus bei 7,31
Euro. Die Anteilsscheine von Accor verloren mehr als 3 Prozent.

Die französische Zeitung “Les Echos” hatte berichtet, dass die Hotelkette den Anteil von gut 14 Prozent an Air France übernehmen könnte, den aktuell noch der Staat hält. Accor selbst sagte, man werde “zu gegebener Zeit” mit Air France über eine mögliche Beteiligung sprechen.

Der Experte Richard Clarke vom Analysehaus Bernstein schrieb, es könne für Accor zwar aus strategischer Sicht durchaus Sinn machen, die bereits bestehenden Marketingpartnerschaften mit der Fluggesellschaft um eine Beteiligung zu ergänzen. Ein derart teures Engagement wie von der Zeitung kolportiert aber könne mehr Risiken heraufbeschwören als Nutzen schaffen./la/fba

———————–



dpa-AFX Broker – die Trader News von dpa-AFX

———————–


Kommentare sind geschlossen