AKTIE IM FOKUS: Anleger fürchten weiter schwere Zeiten für Südzucker

FRANKFURT (dpa-AFX) – Befürchtungen um einen schwächelnden Markt für Zucker haben die Aktien von
Südzucker am Montag erheblich gedrückt. Am Vormittag verloren die Papiere 3,73 Prozent auf 14,71
Euro und waren damit klares Schlusslicht im MDax , der zeitgleich um mehr als 1 Prozent fester notierte. Mit einem Tagestief von 14,61 Euro markierten die Papiere des Zuckerkonzerns den niedrigsten Stand seit April 2016. Allein seit Jahresbeginn 2018 haben die Anteilsscheine fast 20 Prozent an Wert eingebüßt.

Südzucker rechnet nach dem Auslaufen der EU-Zuckermarktverordnung im Herbst 2017 mit harten Zeiten. “Uns steht nun eine schwierige Übergangsphase von mindestens zwei Jahren Dauer bevor”, sagte Finanzvorstand Thomas Kölbl der “Börsen-Zeitung” (Samstagausgabe). Branchenkenner rechnen mit einem schärferen Wettbewerb und sinkenden Preisen. Erschwerend komme der unerwartet deutliche Rückgang der Zuckerpreise auf dem Weltmarkt hinzu.

Auch die börsennotierte Südzucker-Tochter
Cropenergies wird derzeit von starken Preisschwankungen für Bioethanol und gestiegenen Rohstoffkosten gebeutelt. Das Unternehmen rechnet deshalb trotz eines Umsatzanstiegs weiterhin mit einem Ergebnisrückgang in dem noch bis Ende Februar laufenden Geschäftsjahr 2017/18, wie es im Januar bei der Vorlage der Geschäftszahlen hieß.

Seit ihrem Rekordhoch bei 11,76 Euro im September 2017 waren die Cropenergies-Papiere um fast die Hälfte ihres Wertes eingebrochen. Am Montag unternahmen sie mit einem Plus von 0,63 Prozent auf 6,35 Euro einen Stabilisierungsversuch./edh/mis/fba


In dem Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
CROPENERGIES Aktie DE000A0LAUP1 6,27 € -0,63%
SÜDZUCKER Aktie DE0007297004 14,70 € -3,80%
In dem Artikel enthaltene Indizes
Indizes ISIN Letzter Kurs Performance
MDAX DE0008467416 25.231,53 € 0,80%

Kommentare sind geschlossen