Depotvergleichsrechner

Depotkonten Vergleich

Im Gegensatz zu einem Girokonto wird auf einem Depotkonto kein Geld, sondern Wertpapiere angesammelt. Mit Hilfe eines solchen Depotkontos können bequem von zu Hause aus, mit dem Computer oder auch dem Telefon, Wertpapiere gekauft und wieder verkauft werden. Das Depotkonto hat eine Reihe von Vorteilen.

Beispielsweise ist in vielen Fällen die Führung des Kontos kostenlos. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn auf einen persönlichen Ansprechpartner bzw. dessen Beratung verzichtet werden kann. Kontozugriff ist selbstverständlich rund um die Uhr per Internet sichergestellt. Für die Verrechnung etwaiger Dividenden, Zinsen, Order und Depotgebühren ist zwar ein weiteres Konto notwendig, dieses wird jedoch häufig ebenfalls kostenlos zum Depot mit angeboten.

Die Eröffnung eines Depotkontos bei Direktbrokern oder aber auch bei einer der vielen Direktbanken erfolgt in den meisten Fällen über das Internet. Die Formulare für die Antragstellung werden dazu herunter geladen und anschließend mit Hilfe des Post-Ident Verfahrens an das Institut zurückgeschickt. Es erfolgt eine Prüfung und das Depotkonto wird in der Regel freigeschaltet. Die nötigen Zugangsdaten bekommt der neue Kunde auf dem Postweg.