Die ICS – Visa WorldCard: Die Kreditkarte ohne Jahresgebühr

Der zunehmende Wettbewerbsdruck im innereuropäischen Bankensektor hat in den zurückliegenden Jahren die Kosten für Kreditkarten spürbar sinken lassen. Profiteure dieser Entwicklung waren die Kunden. Filial- und Direktbanken aus dem In- und Ausland buhlen um die Gunst ihrer Klientel. Der niederländische Kreditkartenanbieter ICS ist seit fünf Jahren auf dem deutschen Markt aktiv und bietet mit der ICS – Visa WorldCard eine Kreditkarte mit zahlreichen Vorteilen an.

ICS: Ein Unternehmen der ABN AMRO Bank N. V.

In den Niederlanden ist das Unternehmen ICS seit Jahren die unangefochtene Nummer 1 unter den Kreditkartenanbietern und kann auf eine 25-jährige Erfahrung im Kreditkartengeschäft zurückblicken. ICS gehört zur ABN AMRO Bank N. V. und damit zu einem der führenden Kreditinstitute des deutschen Nachbarlandes. Die attraktiven Konditionen der ICS – Visa WorldCard nutzen bereits mehr als 3,5 Millionen Kunden.

Die Struktur der ICS – Visa WorldCard

Die Kreditkarte überzeugt durch ihre unkomplizierte Struktur und einfache Handhabung. Sie bietet nur die erforderlichen Funktionen einer klassischen Kreditkarte. Die Karteninhaber sind nicht zur Eröffnung eines Girokontos bei dem Unternehmen gezwungen. Sämtliche Transaktionen werden über das bestehende Girokonto bei der Hausbank abgewickelt. Die ICS – Visa WorldCard punktet bei den günstigen Konditionen. Eine Jahresgebühr fällt nicht an. Zur Freude der Kunden ist dieses Angebot nicht auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, sondern gilt dauerhaft. Eine kostenlose Zusatzkarte stellt das Unternehmen seinen Kunden ebenfalls zur Verfügung. Einen Ausweg aus dem unübersichtlichen PIN-Dschungel liefert ICS gleich mit, denn die PIN kann von den Verwendern frei ausgewählt werden.

Die Konditionen der ICS – Visa WorldCard

kostenlose KreditkarteDie Kreditkarte des niederländischen Unternehmens spielt ihre Vorteile auch bei der Abhebung von Bargeld aus. Im Ausland können die Nutzer jederzeit gebührenfrei Bargeld an den Bankautomaten abheben. ICS lässt seinen Kunden bei der Rückzahlung die Wahl zwischen einer Teilrückzahlung und der kompletten Begleichung des gesamten Betrages zum Monatsende. Als monatliche Mindestrückzahlsumme gibt das Unternehmen 20 Euro oder 2,5 Prozent des ausstehenden Betrages an. Die Begleichung der Summe erfolgt entweder per Lastschrift oder Überweisung. Beim Auslandseinsatz der Karte in Fremdwährung fallen Gebühren in Höhe von 1,85-2,00 Prozent an. Innerhalb der EU werden keine Gebühren auf den Umsatz berechnet. Die ICS – Visa WorldCard ist aufgrund ihrer günstigen Konditionen ein nützlicher Begleiter beim Einkauf innerhalb der Eurozone und beim Abheben von Bargeld im Ausland. Insbesondere bei einem Auslandsaufenthalt außerhalb der Eurozone ist es empfehlenswert, die Kreditkarte häufiger zur Abhebung von Bargeld einzusetzen, als zur Bezahlung im Geschäft. Bei dieser Vorgehensweise werden die Gebühren für den Auslandseinsatz in Fremdwährung eingespart.

Als besonderes Bonbon erhalten Inhaber der ICS – Visa WorldCard eine fünfprozentige Rückerstattung auf jede mit der Kreditkarte bezahlte Reise beim Anbieter www.urlaubsplus.com/ics.

Die Vorteile der ICS – Visa WorldCard im Überblick:

  • Haupt- und Zusatzkarte dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Gebührenfreie Bargeldabhebung im Ausland
  • Keine Neueröffnung eines Girokontos erforderlich
  • Frei wählbare PIN (der Weg aus dem unübersichtlichen PIN-Dschungel)
  • Flexible Rückzahlmodalitäten – Teilzahlung per Lastschrift oder Überweisung möglich
  • 33 Millionen Akzeptanzstellen weltweit
  • 5% Kostenrückerstattung auf jede mit der Kreditkarte bezahlte Reise beim Anbieter urlaubsplus.com/ics
Schlagworte: , ,