Girokonten vergleichen und sparen

Das Girokonto ist oft das erste Bankprodukt, mit dem Kunden ihre Erfahrungen machen. Da das Girokonto als Drehscheibe für die Kundenbeziehung gilt, bieten nahezu alle Banken dieses Finanzprodukt an. Das Girokonto ist zwar vorrangig für die Durchführung des täglichen Zahlungsverkehrs gedacht, aber andererseits beinhaltet das Konto immer mehr zusätzliche Leistungen. So kann das Girokonto beispielsweise als Basis für die Nutzung einer Kreditkarte dienen, es wird ein Dispositionskredit auf dem Konto eingeräumt und zudem bieten manche Banken das Konto mittlerweile als Girokonto mit Tagesgeldfunktion an, auf dem Guthaben verzinst werden.

Welche wesentlichen Merkmale beinhaltet das Girokonto?
GirokontoAufgrund der Angebotsvielfalt ist ein Girokontovergleich stets hilfreich. Eine solche Vergleichsmöglichkeit wird auch auf unserer Webseite angeboten und darüber hinaus gibt es zahlreiche nützliche Informationen rund um das Girokonto. Ein wesentliches Merkmal des Girokontos ist zunächst, dass der Zahlungsverkehr über das Konto abgewickelt werden kann. Es können Gutschriften, wie zum Beispiel das Gehalt verbucht werden, und andererseits können zum Beispiel auch Rechnungen über das Konto bezahlt werden. Das Girokonto kann nicht nur im Haben, sondern auch im Soll geführt werden. Auf dem Girokonto kann auf Wunsch des Kunden ein Kreditrahmen eingeräumt werden, der auch unter der Bezeichnung Dispositionskredit bekannt ist. Beim Vergleich der Angebote sollte stets auf die Kontoführungsgebühren und auch auf die Sollzinsen geachtet werden, falls der Dispokredit genutzt werden soll. Im Girokontobereich gibt es heute unterschiedliche Konstellationen bzw. Kontomodelle.

Das kostenlose Girokonto
Ein Girokontomodell ist das kostenlose Girokonto, das sich dadurch auszeichnen kann, dass der Kunde keine Kontoführungsgebühren zahlen muss. Es gibt im Prinzip zwei Varianten des kostenlosen Girokontos. Bei der ersten Variante, die noch relativ wenig Banken anbieten, ist die Kontoführung immer und ohne Bedingungen kostenlos. Bei der zweiten Variante muss der Kunde hingegen eine Bedingung erfüllen, denn ansonsten sind Kontoführungsgebühren zu zahlen. Meistens lautet die Bedingung so, dass monatlich ein bestimmter Mindestbetrag auf dem Konto verbucht werden muss. Oftmals sind übrigens auch Girokonten für Schüler und Studenten ohne Bedingungen kostenlos.

Das Girokonto als Guthabenkonto und als Konto für spezielle Kundengruppen
Ein weiteres Kontomodell ist das Girokonto als Guthabenkonto. Ein Guthabenkonto beinhaltet, dass der Kunde das Girokonto nur im Haben führen darf. Genutzt wird das Guthabenkonto in der Regel bei minderjährigen Kunden und auch bei solchen Kunden, die eine schlechte Bonität haben, zum Beispiel durch einen negativen Schufa-Eintrag verursacht. Zudem gibt es noch Girokontomodelle für spezielle Kundengruppen, zum Beispiel die Studentengirokonten oder die Jugendgirokonten für Schüler. Diese Modelle zeichnen sich meistens dadurch aus, dass die Kontoführung kostenlos ist und zudem werden Guthaben häufig verzinst.

.
[maxbutton id="1"]

 

Schlagworte: ,